Erdbeer- Schoko- Schichtspeise

IMG 3572 Erdbeer  Schoko  Schichtspeise

 

Zutaten für 6 Portionen

150 g + 250 g Schlagsahne
150 g Zartbitterschokolade
200 g Pumpernickel
75 g Zucker
500 g Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
500 g Erdbeeren
2 EL Erdbeerkonfitüre

 

150 g Sahne in einem Topf erhitzen und vom Herd nehmen. Schokolade in Stücke brechen und in der heißen Sahne schmelzen. Auskühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. Pumpernickel mit einem Messer klein hacken. Mit 2 EL Zucker in einer Pfanne unter Rühren erhitzen, der Zucker leicht karamellisiert. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Quark mit 75 g Zucker und Vanillezucker verrühren. 250 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif einrieseln lassen. Unter den Quark heben. Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden

Einen Teil Pumpernickel in Gläser füllen, bisschen Creme daraufstreichen, etwas Schokosahne darübergießen und 10 Minuten kalt stellen. Ein paar Erdbeerscheiben darauf verteilen und wieder mit dem Pumpernickel anfangen zu schichten. Mit Creme und Erdbeeren abschließen. Konfitüre leicht erwähnen, glatt rühren und die Erdbeeren damit beträufeln.

Spaghetti mit Scampi und Spicy Tomaten

IMG 3588 Spaghetti mit Scampi und Spicy Tomaten

 

Zutaten für 4 Portionen:

750 g Kirschtomaten
2 Schalotten
Salz, Pfeffer, Zucker
je 3 Stiele Basilikum und glatter Petersilie
500 g Spaghetti
16 rohe Seawater- Garnelen
3 Knoblauchzehen
Meersalz
1 TL Sambal Oelek
100 ml Weißwein
50 g Parmesan (Stück)

 

Tomaten waschen, Hälfte halbieren. Schalotten schälen und fein würfeln. 2 EL Öl erhitzen und die Schalotten darin andünsten. Alle Tomaten zugeben und ca. 10 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Kräuter waschen, trocken schütteln, die Bätter abzupfen und unter die Tomaten heben. Einige Tomaten etwas zerdrücken.

Nudeln in Salzwasser garen. Garnelen abspülen, trocken tupfen und evtl. den dunklen Darm entfernen.

Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Garnelen in Öl 3-4 Minuten braten. Mit Meersalz würzen. Knoblauch zugeben und kurz mitraten. Sambal Oelek einrühren, Wein angießen und kurz aufkochen.

Parmesan mit einem Sparschäler in dünne Späne hobeln. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit den Tomaten im Nudeltopf mischen. Auf vier Tellern mit den Garnelen anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Warum ist es so still hier geworden?

Viele von Euch wissen ja schon das ich im Februar einen kleinen Sohn zur Welt gebracht habe. Darum kann ich nicht so wie ich es gerne würde. Zwischen Baby versorgen, verschieden Termine, Haushalt und Zweisamkeit mit dem Mann komme ich nicht immer dazu meine Gerichte zu posten. Einiges muss schnell gehen und manchmal brauch ich auch die kurzen Auszeiten für mich. Auch Laura und Sabine sind nicht mehr im Team so das ich den Blog alleine weiterführe. Ich habe schon öfters die Überlegung gehabt den Blog einfach zu löschen. Aber dann kommen immer wieder Fragen nach Rezepte wenn mein Mann oder ich Fotos bei Twitter poste. Also bleibt der Blog erstmal bestehen und ich werde versuchen so oft es geht ihn zu füllen. Vielleicht werde ich auch durch den Kleinen eine neue Rubrik einführen: Babybreie oder so. Wer weiß!

Also bitte ich um Euer Verständnis das ich nicht jeden Tag oder jede Woche neue Rezepte reinschreiben kann.

Erdbeer- Cream- Cheesecake mit Crunchyboden

2014 06 09 13.28.28 1 Erdbeer  Cream  Cheesecake mit Crunchyboden

Zutaten:

500 g Erdbeeren (300 g Tk Erdbeeren oder andere Beeren)
100 g Butter
100 g Mandeln (mit Haut)
6 Blatt weiße Gelatine
1 Bio- Zitrone
100 g Schlagsahne
400 g Doppelrahmfrischkäse
150 g Vollmilchjoghurt
150 g Zucker
2 El Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Butterkekse

 

Tk- Beeren bei Zimmertemperatur auftauen. Butter schmelzen, Mandeln grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.  Kekse grob zerbröseln mit der Butter und den Mandeln gut mischen. Auf den Boden einer Springform (20er) verteilen, andrücken und ca. 30 Minuten kalt stellen. 5 Blatt und 1 Blatt Gelatine getrennt in kaltem Wasser einweichen. Zitrone waschen, abtrocknen und die Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Die Sahne steif schlagen und kalt stellen.
Frischkäse, Joghurt; Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft mit dem Rührgerät kurz glatt rühren. 5 Blatt Gelatine ausdrücken, bei sehr schwacher Hitze auflösen und vom Herd nehmen. 2 EL Frischkäsecreme einrühren, dann in die übrige Creme rühren. Sahne unterheben. Creme auf den Bröselboden streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen.
Erdbeeren mit 2 EL Zucker pürieren. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen und vom Herd ziehen. 1 EL von den pürierten Beeren einrühren und dann in das übrige Püree rühren. Das Püree auf die Frischkäsecreme gleichmässig verteilen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

 

Ich habe den Kuchen einmal mit frischen Erdbeeren und einmal mit Tk-Waldbeeren gemacht. Erdbeer hatte uns alle mehr überzeugt.

 Erdbeer  Cream  Cheesecake mit Crunchyboden

Erdbeer- Joghurette- Torte

2014 06 19 14.24.24 Erdbeer  Joghurette  Torte

 

 

Zutaten:

500 g Magerquark
150 g Joghurt
1 Becher Sahne
2 Päckchen Vanillinzucker
50 g Zucker
6 Blatt Gelatine
500 g Erdbeeren
Bisquitboden ( 2 Lagen)
1-2 Packungen Joghuretteriegel

 

Magerquark mit Joghurt, Vanillinzucker und Zucker vermengen. Sahne steif schlagen und kühl stellen. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden, die Hälfte der Erdbeeren pürieren ( Ihr könnt auch alle pürieren wenn ich keine Stücke im Kuchen haben wollt) und alle in die Quarkmasse geben. Nach belieben könnt ihr die Schokoriegel klein schneiden und mit in die Masse geben. Evtl. 4-6 Riegel aufheben als Deko hinterher. Gelatine in kaltem Wasser aufweichen, ausdrücken, in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. 1 El der Masse in den Topf zur Gelatine geben und verrühren, danach die Gelatine in die Schüssel zu Quark-Erdbeermasse geben und gut verrühren. Nun die Sahne in die Masse unterheben. Um den Tortenboden einen Tortenring legen. (Ich lege den Boden dafür auf den Boden einer Kuchenbackform, lege dann den Tortenring darum) Die Hälfte der Masse auf den Bisquitboden verteilen, zweiter Boden darauf legen und die restliche Masse darauf verteilen. Etwa 2-3 Stunden kalt stellen damit die Masse fest wird. Danach die Deko platzieren. Ich bereite die Torte meistens einen Tag vorher zu, lasse sie meistens über Nacht im Kühlschrank und dekoriere sie dann kurz vor dem Servieren. Nachdem ihr den Tortenring abgemacht habt könnt ihr überlegen ob ihr den Rand so lasst oder noch mal Sahne rundherum verteilt.

Chicken- Kokos- Curry

Das beste aus 10 Jahren Lecker.. Ich habe mir diese Ausgabe geholt und siehe da: wunderbare Rezept.

 Chicken  Kokos   Curry

Zutaten für 4 Personen

2-3 Möhren
1 Stange Zitronengrass (Ich habe getrocknetes verwendet)
1 Stück Ingwer (ca. 30 g )
2 Knoblauchzehen
1-2 rote Chilischoten
600 g Hähnchenfilet
1 EL Öl
Salz/Pfeffer
ca. 2 EL Curry ( ich hatte noch rotes Curry hier)
1 Dose Kokosmiclh
2 TL Gemüsebrühe
3/8 L Wasser
1 Limette
Koriander (zum dekorieren)
1 1/2 Tassen Reis
3 Tassen Wasser

Reis in einen Topf füllen, Wasser dazu geben und aufkochen lassen. Danach bei schwacher Hitze weiterköcheln lassen bis der Reis weich ist. Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Ingwer schälen und würfeln. Zitronengras quer halbieren und jedes Stück längst einschneiden. Chilischoten putzen, einschneiden, die Kerne entfernen und klein hacken. (ich habe sie einfach in halbe Ringe geschnitten). Fleisch in grobe Würfel schneiden und in der Pfanne mit Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Möhren dazugeben und kurz mit anbraten. Ingwer und Knoblauch durch eine Knoblauchpresse direkt in die Pfanne drücken. Chili zugeben und alles unter wenden 1-2 Minuten mitbraten. Curry darüberstreuen und unter rühren kurz anschwitzen, bis es anfängt zu duften. Kokosmilch, 3/8 l Wasser und Brühe einrühren. Limette waschen und in Scheiben schneiden und mit dem Zitronengras in die Pfanne geben.
Das Curry zugedeckt bei schwacher Hitze (wichtig da das Curry sonst bitter wird) 15-20 Minuten köcheln lassen. Mit Salt und Curry abschmecken. Mit Koriander garnieren.

Erdbeer- Brownie- Torte

Zum Geburtstag gab es von Marta und Stefan ein neues Tortenbuch. Danke nochmal! Und ich musste das Buch sofort testen. Auch wenn es mit Baby nicht immer einfach ist und man wenig Zeit hat, habe ich es doch geschafft. Und nun habe ich ein wenig Zeit um es mit Euch zu teilen. (Im Rezept standen Himbeeren aber ich habe mich für Erdbeeren entschieden.)

 Erdbeer  Brownie  Torte

 

Erdbeer-Brownie- Boden:

225 g Butter
200 g Zartbitterschokolade
240 g heller Muskovado-Zucker (Ich habe normalen Braunen Zucker genommen)
120 g Zucker
4 Eier
270 g Weizenmehl
40 g ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
100 g frische oder TK Erdbeeren

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. 2 Backformen von etwa 15cm Durchmesser einbuttern und bemehlen. Die Butter würfeln, die Schokolade grob hacken und zusammen in einem Topf überm Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen. Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. Die Butter-Schokoladen-Mischung zur Eiermasse geben und gründlich unterrühren. Die trockenen Zutaten dazusieben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf die zwei Formen verteilen und jeweils eine Hälfte der Erdbeeren in den Teig drücken. Die Tortenböden 45-50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

 

Meringue- Buttercreme mit Erdbeeren

4 große Eiweiß
200 g Zucker
250 g zimmerwarme Butter
100 g Erdbeeren (fand ich etwas zu wenig also würde ich beim nächstenmal mehr nehmen)
evtl. rosa Lebendmittelpaste

Eiweiß und Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel über einem köchelnden Wasserbad unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf etwa 65 Grad erhitzen, bis die Zuckerkristalle aufgelöst sind. Die Schüssel runternehmen und mit einem Handrührgerät/Küchenmaschine weiterschlagen, bis ein weißer, lockerer Eischnee entstanden ist. Rühren, bis die Masse abgekühlt ist; das kann bis zu 10 Minuten dauern.
Nach und nach die Butter stückweise einarbeiten und 3-5 Minuten weiterschlagen. Die Erdbeeren im Mixer pürieren und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das Püree unter die Buttercreme ziehen und zu einer glatten Masse verrühren. Falls ein kräftiger Farbton gewünscht wird, ein wenig Lebensmittelfarbe hinzufügen.

 

Torte zusammensetzen

Die beiden Tortenböden halbieren, um vier dünne Böden zu bekommen. Den ersten Teigboden auf einen Tortenteller legen und gleichmässig mit einer dünnen Schicht Erdbeerbuttercreme bestreichen. So mit zwei weiteren Böden fortfahren. Dann den vierten mit der Schnittseite nach unten auflegen. Die Torte rundum mit einer dünnen Buttercremeschicht überziehen. Etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis die Schicht etwas fest geworden ist. Gleichmässig eine weitere Schicht Buttercreme auftragen. Wiederrum in den Kühlschrank stellen und währenddessen die Schokoladenglasur herstellen.

 

Schokoladenglasur

100 g Zartbitterschokolade
50 g Butter

Schokolade in Stücke brechen, die Butter würfeln und zusammen langsam in einem Topf schmelzen. Abkühlen lassen. Die Glasur soll stocken aber noch gießbar sein. Die Schokoladenglasur über die Torte gießen und an den Seiten herunterlaufen lassen. Eventuell mit einer Winkelpalette glätten. Die Torte mit einer oder mehreren Erdbeeren dekorieren.

 

 

Gebackener Schokoladenpudding

2014 01 26 13.18.43 2 Gebackener Schokoladenpudding

Zum ersten mal begegnete er mir im Irish Pub und ich habe mich sofort verliebt. Ich habe mich immer wieder gefragt wie man Pudding backen soll. Nach einem Jahr habe ich nun ein Rezept gefunden was dem Pudding vom Irish Pub sehr nah kommt. Es ist eine Mischung aus Souffle und Pudding. Und ich teile das Rezept gerne mit Euch.

Zutaten:

150 g Zartbitterschokolade
100 g Butter
2 Eier
2 Eigelb
60 g Zucker
2 EL Mehl

Schokolade und Butter schmelzen. Eier, Eigelb und den Zucker schaumig rühren, das Mehl hinzufügen. Die Schokobuttermischung unterheben. 4 Förmchen ( ich habe mein mittleren Souffleförmchen genommen) einfetten und bezuckern. Den Teig bis zu 3/4 befüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 12 – 15 Minuten backen.

 

Ich habe sie nach 12 Minuten rausgeholt und hatte noch einen flüssigen Kern in der Mitte. Genau das Richtige für einen Schokoladenjunkie wie mich.

2014 01 26 13.20.37 Gebackener Schokoladenpudding

Apfelkuchen vom Blech

2014 01 19 15.31.04 1 Apfelkuchen vom Blech

Es wurde mal wieder Zeit für einen Apfelkuchen. Erstens weil mein Mann ihn liebt und zweitens hatten wir noch 4 Äpfel übrig die verwertet werden mussten. Ich habe in meinen ganzen Backrezepten gesucht und diese alte Rezept von meiner Mutter gefunden.

 

Zutaten:

250 g Margarine
250 g Zucker
5 Eier
1 Pck. Vanillinzucker
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver
4 grosse Äpfel

 

Die Äpfel schälen und in Streifen schneiden. Die Margarine mit dem Zucker und den Eiern schaumig rühren. Vanillinzucker, Mehl und Backpulver zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.  Den Teig auf ein Backblech verteilen und die Apfelstücke darauf legen. Bei 200-220 Grad ca. 30 Minuten backen bis er goldgelb ist.

Mein Mann liebt es den Kuchen noch warm zu essen aber kalt ist er auch ein Genuss. Dazu Schlagsahne und fertig ist ein leckerer, schneller Sonntagskuchen.

Mikrowellenkuchen

2013 10 22 20.02.07 Mikrowellenkuchen

Wenn unerwartet Besuch vor der Tür steht, es einfach mal schnell gehen muss oder ihr jetzt Lust auf einen Kuchen bekommt dann ist der hier das richtige.

Zutaten:
4 EL Mehl
4 EL Zucker
2 EL ungesüßten Kakao
2 EL Ei (am Besten vorher verquirlen)
3 EL Milch
3 EL Öl
3 EL Chocolate Chips
etwas Vanille-Aroma oder Rum-Aroma

Die Zutaten in eine Tasse geben und durchrühren. Dauert ein bisschen bis ihr eine Kuchenmasse habt. Dann die Tasse in die Mikrowelle stellen und bei 3 Minuten auf voller Leistung backen lassen. Danach habe ich sie noch einmal für 1,5 Minuten reingestellt da ich es noch sehr flüssig fand. Ein bisschen abkühlen lassen und dann geniessen. Ihr könnt ihn direkt aus der Tasse löffeln oder stürzen. Ich habe noch eine Kugel Eis dazu auf den Teller gegeben. LECKER!

2013 10 22 20.04.46 Mikrowellenkuchen